Header Bild

Wirtschafts- und Betriebswissenschaften

AUSTRIAN QUALITY AWARD 1999

Die Austrian Foundation for Quality Management (AFQM) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten verliehen am 16. November 1999 den "AQA - Der Österreichische Qualitätspreis 1999". Zahlreiche prominente Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung zählten zu den fast 200 Ehrengästen. Wirtschaftsminister Dr. Hannes Farnleitner verwies auf die Bedeutung des EFQM-Modells als wichtige Hilfestellung zur Positionierung im internationalen Wettbewerb, der eine immer schnellere und flexiblere Unternehmensorganisation erfordert.

Der AQA 1999 wurde in der Kategorie "Non-Profit-Organisationen" dem Institut für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften an der Montanuniversität Leoben verliehen.

Die Bewerbung für den AQA

Mehrere Gründe haben dazu geführt, dass das WBW in den Bewerb um den AQA getreten ist. Der wesentliche Antrieb war der Wunsch, das auf Universitäten sehr wohl gelebte Leistungsdenken aufzuzeigen, gleichzeitig aber auch unsere Vorreiterrolle zu bestätigen und weiter auszubauen. Weiters war ein wichtiger Punkt das am Institut bestehende Interesse an der Eignung des AFQM-Modells für den Forschungs- und Lehrbereich sowie allgemein für Non-Profit-Organisationen. Sehr wesentlich war für das Institut auch die Tatsache, dass durch die Evaluierung der AFQM-Assessoren bzw. durch deren Feedback eine Vielzahl von Anstößen für Verbesserungen des bestehenden QM-Systems an das Institut herangetragen wurde.

AQA - Der Österreichische Qualitätspreis

Der AQA wurde in folgenden drei Kategorien vergeben:

  • Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern
  • Kleine und Mittlere Unternehmen (weniger als 250 Mitarbeiter)
  • Non-Profit-Organisationen

Dieser Preis zeichnet österreichische Organisationen für ihre konsequente Verfolgung der Excellence Prinzipien aus. Vorbild und "großer Bruder" ist der europäische Qualitätspreis EQA, der ebenfalls jährlich von der "EFQM - European Foundation for Quality Management" vergeben wird. Als Bewertungsgrundlage für den AQA diente das "AFQM-Excellence-Modell" mit der RADAR-Logik ®:

  • Results (Ergebnisse)
  • Approach (Vorgehen)
  • Deployment (Umsetzung)
  • Assessment (Bewertung)
  • Review (Überprüfung)